Me Cung Grotte

Entfernt 2 Kilometer südwestlich von Titov Strand  ist der Me Cung oder Labyrinth Grotte. Es auf der Luom Bo Insel gebildet wurde, und aus Ferne sieht der Eingang wie das Dach eines Hauses aus, das an Seite der Insel verbeult.

Hinter einem schmalen Spalt, durch den nur jede Person geht, erscheinen viele Partitionen. Diese Kammern sind einbisschen klein und eng, aber sehr raffiniert, und mit vielen Stalagmiten und Stalaktiten mit schönen Formen.
Einfädelung  durch enge Passagen finden Sie ein schwaches Licht aus der Ferne, das den Ausgang der Grotte signalisiert. Am Ausstieg aus der Grotte, klettern Sie durch mehrere robuste Steintreppen und schauen hinunter, dann sehen Sie einen großen runden See, der von  Bergen umgegeben wird. Sein Wasser ist blau im ganzen Jahr. Der See ist das Haus von vielen Arten wie Fisch, Garnelen, Tintenfische, Algen und Korallen. Neben dem See gibt es einen Bereich mit alten Bäume und er ist als einen verführerischen "Königsgarten " bekannt.
Es ist trocken und luftig, und verfügt über eine dicke Schicht der Schale, die die Grundlage von  Eingang gebildet hat. Früher war diese Schicht 1,2 Meter dick und halbfossil. Im Verlauf der Forschung entdeckt man auch ein fossiles Skelett des Tieres innehalb der Grotte.

Die Me Cung Grotte wurde von den Archäologen als eine der Spuren der neuen Steinzeit vor-Halong, die vor zwischen 7.000 und 10.000 Jahren existiert, anerkannt. Tief in der Grotte fühlen sich Touristen, dass sie zu Fuß in einem Palast eines persischen Königs gehen. Hxören die  Murmeln aus dem Nichts, denken Sie, dass Scheherazade die Geschichten von Tausend und eins Nächte für ihren König erzählt.
Auf der Insel gibt es viele alte Bäume, die lange Reflexionen auf dem Wasser der Bucht gießen. Sie sind Heimat von vielen Arten von Vögeln und Tieren (Affen, Gämsen und Varans).